Online Kurse

Online Kurse

Diese Kurse sind reine online Angebote. Sie enthalten Video Workshops, geführte Theoriesequenzen, Kursunterlagen sowie verschiedene Dokumente zum Herunterladen, jedoch keine live Sequenzen. Diese Kurse stehen nach dem Buchen während 4 Wochen zur Verfügung und alle Kurselemente können in diesem Zeitraum beliebig oft durchgearbeitet oder abgespielt werden.

Hormone in Harmonie

Damit unser Körper voll funktionsfähig ist, müssen alle Organe und Organsysteme eng zusammenarbeiten und kommunizieren. Neben dem Nervensystem ist das Hormonsystem verantwortlich für diese Kommunikation.

In dieser Reihe von online Kursen betrachten wir verschiedene Aspekte des Hormonsystems, welchen Einfluss die Hormone auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden haben und wie wir dieses delikate System wieder ins Lot bringen und stabil halten.

Es werden grundlegende Informationen und Zusammenhänge aufgezeigt sowie praktische und wertvolle Gesundheitstipps vermittelt.

Verfügbare "Hormone in Harmonie" Kurse:

Basics - Die Grundlagen
In diesem Kurs lernst du was das Hormonsystem ist, wie es funktioniert und welche Rolle es im Körper spielt. Der weibliche Zyklus wird genauer angeschaut und es werden einige Mythen im Zusammenhang mit der Menstruation aufgeklärt.

Dieser online Kurs dauert ca. 1 Stunde.

Kosten CHF 50.- inkl. PowerPoint Handzettel zum Herunterladen.

Kurs buchen

Die Leber - Unsere Entgiftungszentrale
So wird das Entgiftungsorgan wieder fit!
Die Leber ist DIE Stoffwechselzentrale unseres Körpers. Sie ist neben der Haut mit 1.5 kg Gewicht das schwerste Organ.  Die Hauptaufgabe der Leber ist die Entgiftung, gleichzeitig speichert sie Glykogen und ist an der Produktion von Hormonen und der Regulation des Hormonhaushaltes intensiv mitbeteiligt.
Gemeinsam entdecken wir Möglichkeiten wie wir dieses wichtige Entgiftungsorgan unterstützen und dadurch die Hormonbalance verbessern können.

Demnächst verfügbar

Gemmotherapie

Ist der Frühling nicht eine wunderbare,  faszinierende Jahreszeit? Überall beginnt alles zu spriessen und zu blühen um  uns herum und kahle, dunkle Bäume werden über Nacht sanft grün und kurze Zeit  später stehen sie voll im Laub.

Knospen sind wie Samenkörner voller Lebenskraft und  unabhängig von dem was läuft in der Welt und wie das Wetter sich verhält  jedes Jahr passiert im Frühling wieder dasselbe Wunder. Sobald die  Temperaturen ansteigen beginnen die kleinen, unscheinbaren Knöpfchen an den  Pflanzen zu wachsen, sich auszudehnen und plötzlich schiebt sich zartes Grün  zuerst zaghaft und dann immer kräftiger durch die schützenden Schuppen der  Knospen. Die Verwendung von Knospen in der Heilkunde ist  nichts neues. Die ländliche Bevölkerung hat sie seit jeher genutzt, sei es um  den Stoffwechsel wieder anzukurbeln nach dem Winter, um Nährstoffdefizite  auszugleichen oder zum Behandeln von unterschiedlichen Beschwerden wie z.B.  der Tannenknospen oder Spitzwegerich- Sirup.
Der Schweizer Kräuterpfarrer Johann Künzle nutzte  das embryonale Gewebe von Pflanzen ebenso wie die Äbtissin Hildegard von  Bingen und auch davor gibt es Aufzeichnungen aus unterschiedlichsten  Kulturen, dass Blüten- und Pflanzenknospen eingelegt und zu Speise und Heilzwecken  verwendet wurden.  

Die Phytoembryotherapie oder anders ausgedrückt die  Gemmotherapie (gemmo ist lateinisch und bedeutet: Knospe oder Edelstein, also  das Wertvollste der Pflanze) haben wir jedoch dem Belgier Dr. Pol Henry zu  verdanken. Er begann 1959 die Wirkung von pflanzlichem Embryonalgewebe auf  den Menschen zu erforschen und hat dabei spannende Entdeckungen gemacht.

Verfügbare "Gemmotherapie" Kurse:

Gemmotherapie

Einführung in die Gemmotherapie 

Wer Lust hat in die faszinierende Welt der  Knospenmazerate einzutauchen, dem kann ich unseren Online Kurs «Einführung in  die Gemmotherapie» empfehlen. Ich freue mich auf dich! 

In Vorbereitung – Demnächst verfügbar